Galilei und Marius


zurück zur Seite 72zur Hauptseiteweiter zur Seite 74


Anhang V: Über die angebliche Beobachtung einer Verfinsterung eines Jupitermondes durch GALILEI am 12. Januar 1609.

 

1) Auch wenn es sicher ist, dass GALILEI während seiner ersten Beobachtungen außer Bedeckungen durch die Jupiterscheibe, nicht bewusst Verfinsterungen durch den Schatten Jupiters beobachtet hat und ihm dieser Gedanke erst später gekommen ist, findet man in HOUZEAUS Vademecum des Astronomen (1882) folgende Behauptung: Seit dem 12. Januar 1610, nur fünf Tage nach der Entdeckung der Satelliten, hat GALILEI die erste Verfinsterung eines dieser kleinen Körper beobachtet. ----. Es war ein Austritt von Mond II.



Übersetzung von Rainer Gröbel.